Sozialleistung
& Reha

Sozialleistungen und Rehabilitation

Die Diagnose Krebs bedeutet oft, dass man für längere Zeit nicht arbeitsfähig und auch auf fremde Hilfe angewiesen ist oder Unterstützung bei der Führung des Haushaltes benötigt.

Gerade in Zeiten sich ändernder gesetzlicher Rahmenbedingungen kann die Diagnose Krebs Betroffene verunsichern, können Scham oder Unwissen darüber dazu führen, dass gesetzlich oder privat Versicherte sowie Sozialhilfeempfänger die ihnen rechtlich zustehenden Leistungen nicht in Anspruch nehmen. Im Falle einer Erkrankung wie Krebs ist es wichtig, alle Kraft und allen Willen auf die Gesundung zu konzentrieren und somit auch alle Leistungen in Anspruch zu nehmen, die helfen, wieder das gewohnte Leben führen zu können.

Bereits während des Klinikaufenthaltes können Sie sich an den Sozialarbeiter der entsprechenden Klinik wenden, der Sie über die sozialrechtlichen Möglichkeiten beraten kann.

Ebenso können Sie sich durch die Beratungsstellen der zuständigen Sozialleistungsträger - Krankenversicherung, Rentenversicherungsträger, Versorgungsamt, Arbeitsagentur und Sozialamt - beraten lassen. Jeder Sozialleistungsträger wird Ihnen allgemeine Auskünfte erteilen, Anträge annehmen und ggf. weiterleiten.

Wenn Sie Sicherheit haben möchten, ob Ihnen eine bestimmte Leistung zusteht, setzen Sie sich am besten mit der jeweiligen Krankenkasse oder dem entsprechenden Leistungsträger in Verbindung.

Einen guten, umfangreichen und recht aktuellen Überblick erhalten Sie z. B. in der Broschüre ”Wegweiser zu Sozialleistungen” aus der ”Blauen Reihe” der Deutschen Krebshilfe, die nach deren Angaben regelmäßig aktualisiert bzw. von Speziallisten überprüft wird. Dieser nützliche Ratgeber kann kostenlos bezogen werden über:
www.krebshilfe.de oder Deutsche Krebshilfe Bonn, Thomas-Mann-Str. 40, 53111 Bonn.

Hier können Sie die Broschüre “Wegweiser zu Sozialleistungen” direkt öffnen.

Hier geht es zu den Blauen Ratgebern der Deutschen Krebshilfe

Oder Sie statten dem Onkologischen Patientenseminar auf dem Campus Virchow Klinikum, Augustenburger Platz 1/Mittelallee 1, 13353 Berlin einen Besuch ab. Viele der kostenlosen Broschüren liegen dort aus.

 

[Home] [Hotline] [Über uns] [Die Erkrankung] [Studien] [Klinikwahl] [Fragen & Antworten] [Selbsthilfe] [Sozialleistung] [Literatur] [Links&Adressen] [Kontakt] [patient´s service] [Impressum] [Haftungsausschluss & Datenschutz]
EKZE

Zertifiziert durch den TÜV Süd:
2007 2008 2009 2010 2011 2012

GERMAN English Turkey Egypt

Download
Imagebroschüre
Klinik für Gynäkologie am Campus Virchow-Klinikum
Europäisches Kompetenzzentrum für Eierstockkrebs (EKZE)